Schülerportal für den Unterricht Zuhause

Ich brauche sie nicht daran zu erinnern,
wie wichtig die Musik ist,
weil sie die höchsten Gefühle,
deren der Mensch fähig ist,
zu erzeugen und zu unterstützen vermag.

Johann Heinrich Pestalozzi
(1746 - 1827)

Aktuelles


Prüfunganmeldungen bis 10.04.2021

Die Instrumental-Prüfungen finden in der Woche vom 31.05. bis 05.06.2021 (Montag bis Samstag) vor einer Fach-Jury statt.

Die Schüler können sich über ihren Fachlehrer für eine Schuljahresprüfung oder für eine Abschlussprüfung in den Leistungsstufen Unterstufe I, Unterstufe II, Mittelstufe I, Mittelstufe II oder Oberstufe anmelden. Das Formular zur Prüfungsanmeldung wird über den Fachlehrer des Schülers ausgegeben.

Für Abschlussprüfungen ist der Nachweis eines entsprechenden Theorieabschlusses Voraussetzung (Ausnahme Abschlussprüfung Unterstufe I). Kann wegen der coronabedingten Beschränkungen vor der Prüfung noch kein Musiklehreabschluss vorgelegt werden, kann die Instrumental- oder Gesangsprüfung trotzdem absolviert werden. Das Zeugnis wird dem Schüler dann erst nach nachgereichtem Musiklehrenachweis zuerkannt.

Die Prüfungsanmeldung soll bis spätestens Freitag 10.04.2021 ausgefüllt und unterschrieben beim Fachlehrer des Schülers abgegeben werden.

Für alle Schüler, die nicht an der Prüfung teilnehmen findet in der Prüfungswoche der aktive Unterricht statt.



Dokument herunterladen

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schüler*innen,

bis einschließlich 07. März 2021 wurden die Regelungen bezüglich der Unterrichte an Musikschulen verlängert (siehe Anhang - §20 Sechste SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung, Land Brandenburg).

Somit ist im Regelfall entweder Präsensunterricht im Einzelunterricht oder Gruppenunterricht bis zu 5 Personen (außer Gesangs- und Bläserunterricht) oder Online-Unterricht möglich.
Wenn der Unterricht derzeit als Online-Unterricht von der Lehrkraft angeboten wird, dann leiten Sie bitte das Formular (siehe unten) über Ihr Einverständnis für Online-Unterricht an die Musikschule weiter.

Vielen Dank und alles Gute wünscht Ihnen

Ihre Kreismusikschule Märkisch-Oderland



Dokument herunterladen

Einwilligungserklärung zum Online-Unterricht



Dokument herunterladen

Hygienekonzept für die Kreismusikschule-Märkisch-Oderland (Stand 02.11.2020)

gemäß der Verordnung im Land Brandenburg vom 30.10.2020 (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung)


Zugang zu Räumen der Musikschule
(Hauptstelle: 15344 Strausberg, Hegermühlenstr. 8 c, Außenstellen: 15344 Strausberg Heinrich –Dorrenbach-Str.1/
16259 Bad Freienwalde, Am Scheunenberg 1 und 15306 Seelow, Puschkinplatz 7)

1) In den Musikschulräumen haben alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Tragepflicht gilt nicht, wenn die Eigenart des Unterrichtes dies nicht zulässt (insbesondere Gesangsunterricht in Musikschulen)

2) Bei Covid19-typischen Krankheitszeichen (trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von
Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) müssen betroffene Personen der Musikschule fernbleiben.

3) Musikschulen dürfen nur vom Personal sowie den Schüler/innen betreten werden. Diese dürfen in Ausnahmefällen von einer weiteren Person, mit zusätzlicher Eintragung auf der Anwesenheitsliste der Lehrkraft, begleitet werden.

4) Zwischen den Personen ist jeweils ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Vor dem Unterricht bzw.
vor der Veranstaltung erfolgt Händehygiene mit Flüssigseife. Alle Personen beachten die Husten– und Niesetikette.

5) Eintritt der Schülerin/ des Schülers in den Unterrichtsraum nur nach Verlassen der vorherigen Schüler/innen.
Ergänzende Zugangsregeln an Musikschulaußenstellen

5) Bei Nutzung von Räumen, die nicht ausschließlich der Musikschule zur Verfügung stehen, sind die Vorgaben des
jeweiligen Hauptnutzers zu beachten.

6) In Schulen und Kitas tragen alle Musikschullehrkräfte außerhalb der Unterrichtsräume einen Mund-Nasen-Schutz.


Unterricht, Räumlichkeiten und Schülervorspiele

1) Unterrichts-Angebote sind nur unter Einhaltung eines Abstands von 1,5 Metern zwischen den Lehrenden und den Schülerinnen und Schülern möglich, wobei für Blasinstrumente/ Sänger der Abstand vergrößert wird.

2) Musiker mit Blasinstrumenten sollen in Blasrichtung mindestens 2 Meter zur nächsten Person einhalten.

3) Zwischen Sängerinnen und Sängern ist ein Mindestabstand von 2 Metern in alle Richtungen einzuhalten. Beim
Aufstellen des Chores in der Ton-Halle in Reihen sollen die Sängerinnen und Sänger jeweils um 2 Meter auf Lücke
versetzt gestellt werden. Jeweils nach 30 bis 45 Minuten erfolgt eine Querlüftung des Saales von 15 Minuten.

4) Bewegungsräume sind mit Abstandsmarkierungen versehen.

5) Jeder Teilnehmer (Lehrer und Schüler) spielt ausschließlich auf dem eigenen Instrument. Bei Tasteninstrumenten
wird das Instrument nach der Unterrichtsstunde bzw. dem jeweiligen Vorspiel gesäubert.

6) Die Unterrichtsräume und Veranstaltungsräume werden regelmäßig belüftet.

7) Im Eingangsbereich der Musikschulräume hängen Informationen zu Hygienemaßnahmen.

8) Es werden jeweils Anwesenheitslisten mit Kontaktdaten geführt, 4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet.

9) Schülervorspiele in der Ton-Halle Strausberg und der Aula Bad Freienwalde sind bei einem Abstand von 1,5
Metern zwischen zwei Besuchern oder Besuchergruppen (die jeweils in einem Haushalt lebenden Personen) möglich.

10) Bei Vorspielen beträgt der Abstand zwischen Bühne und Publikum mindestens 3 Meter.

Kartenrückgabe "Hänsel und Gretel"

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass es für das Projekt "Hänsel und Gretel" mit dem Tanztheater Strausberg keinen Ersatztermin, auf Grund der Ungewissheit durch den COVID-19 - Erreger, geben wird.

Bereits erworbene Eintrittskarten können in der

Kreismusikschule MOL - Ton-Halle, Hegermühlenstr. 8c, 15344 Strausberg
ab 01.09.2020 von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr

zurückgegeben und erstattet werden. Bitte bringen Sie hierzu Ihre Eintrittskarten mit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Kreismusikschule MOL

Musikschüler erzielen Auszeichnungen

Musiktalente erfolgreich auf der Bundesebene in Halle und Osnabrück

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten gingen kürzlich, mit dem 56. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Halle und das 6. Deutsche Musikfest in Osnabrück, zwei traditionelle Musikfeste der Superlative zu Ende.
Nach zwei Vorausscheiden durften in diesem Jahr fünf Schülerinnen aus der Region in der Endrunde von Jugend musiziert in Halle teilnehmen. Mit einem ersten Preis und 24 Punkten war Lara Sy im Fach Violoncello aus Neuenhagen die erfolgreichste Teilnehmerin der Region. Sie erhält ihren Unterricht inzwischen am Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin und ist Absolventin der Kreismusikschule Märkisch-Oderland. Mit einem zweiten Preis und 23 Punkten wurde Anna Luise Zeller von der Kreismusikschule in der Kategorie Gesang (Pop) ausgezeichnet. Ebenfalls 23 Punkte und einen zweiten Preis im Pop-Gesang erhielt Pia Scheffler. Sie fährt wöchentlich zum Musikunterricht nach Berlin in die Joseph-Schmidt Musikschule. über das Prädikat sehr gut konnten sich Marlena Gellert (Viola) und Johanna Wilke (Violoncello) von der Kreismusikschule freuen. Insgesamt in diesem Jahr 2.890 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik und den deutschen Schulen im Ausland an den Start. Nachdem in der jährlich wechselnden Ausschreibung 2019 die Streicher ein großes Teilnehmerfeld bildeten, werden 2020 viele Teilnehmer in den Tasteninstrumenten erwartet.

In Osnabrück beim Bundesmusikfest spielte das Jugendorchester Bad Freienwalde der Kreismusikschule Märkisch-Oderland auf. Das Orchester wurde von der erfahrenen Fachjury aus Karsten Meier, Renold Quade, Franz Kellerer und Clemens Berger mit dem Prädikat sehr gut ausgezeichnet. Orchesterleiter Florian Salewski freute sich besonders über die Juryauswertung von Franz Kellerer, der dem jungen Ensemble schon den Klang eines sinfonischen Blasorchesters zuschrieb. Das Bundesmusikfest erwies sich in diesem Jahr als wahres Publikumsmagnet. Insgesamt 150.000 Besucherinnen und Besucher kamen in diesem Jahr zum Musikfest nach Osnabrück.

Foto:
Bundespreis für Anna Luise Zeller von der Kreismusikschule

Deutsches Musikfest

Die Absolventinnen Vicki Zlobinski und Juliane Jenzewski der Kreismusikschule Märkisch-Oderland,
welche von Dr. Norbert Diaz de Arce unterrichtet wurden, gewannen den Wettbewerb Berlins
schönste Stimme˜ des Radiosenders BRF 91.4. Sie hatten vergangenen Samstag ihren großen Auftritt
vor 17.000 Zuschauern auf der Parkbühne in der Wuhlheide.

Veranstaltungs Übersicht

Hier finden Sie die nächsten Termine unserer Veranstaltungen.

Lesen Sie mehr...

Neu!!! Gitarrenunterricht in Letschin

Ab sofort bietet die Kreismusikschule MOL in Letschin wieder Gitarrenunterricht an.
Uwe Ballhorn unterrichtet donnerstags in der Heimatstube Letschin "Haus Birkenweg", Letschiner Birkenweg 1.
Sie können sich oder Ihr Kind über unsere Internetseite anmelden oder telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen.

1. Preis beim conTakt-Junior-Violinwettbewerb u. a.

Die 11-jährige Sophia Rau hat am 1. Oktober einen ersten Preis beim conTakt-Junior-Violinwettbewerb im Berliner Dussmann-Saal gewonnen. Sie hat sich hiermit eine 3/4 Violine des Brüsseler Geigenbauers Thomas Bertrand und einen Geigenbogen des Bogenbauers Michael Dölling für ein Jahr erspielt. 25 Finalisten aus der ganzen Bundesrepublik waren angereist. Sophia ist seit einem Jahr Schülerin von Professor Johannes Kittel.

Sophias Schwester Hannah (10 Jahre) hat die Aufnahmeprüfung an der Hanns-Eisler Musikhochschule in Berlin bestanden und studiert ab Oktober als Jungstudentin im Fach Violoncello in der Klasse von Sabine Andert.

Hannah und Sophia Rau musizieren beide im Nachwuchs-Streichorchester der Kreismusikschule Märkisch-Oderland.

Lesen Sie mehr...

Erfolgreiche Teilnahme beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2016

Wir gratulieren unserer Schülerin Isabel Elkner zu Ihrer Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Kassel und zu Ihrem sehr guten 3. Platz mit 20 Punkten in Ihrer Altersgruppe.
Isabel erhält Unterricht im Fach Rock-Pop-Jazz-Gesang bei unserem Lehrer Dr. Norbert Diaz de Arce. Begleitet wurde sie am Klavier von Dirk Heilbronner.

Alina Mann gewinnt den VOC-Ausscheid

Alina Mann hat am Sonntag 08.05.2016 in Fürstenwalde den Endausscheid des VOC-Gesangs-Wettbewerbs der Landkreise Oder-Spree, Märkisch-Oderland, Dahme-Spreewald und Frankfurt gewonnen.

Singen Sie gern? Gemeinsam macht es mehr Freude!

Der Konzertchor der Kreismusikschule MOL freut sich auf neue Sängerinnen und Sänger.

Wir singen weltliche und geistliche Chormusik von der Renaissance bis zur Gegenwart, Gospels, afrikanische und andere internationale Lieder sowie kleinere chorsinfonische Werke im Zusammenwirken mit dem Kammerorchester Strausberg der Kreismusikschule in
Frühlings -, Weihnachts,- und Benefizkonzerten.



Dokument herunterladen

Ergebnisse der Teilnehmer am Landeswettbewerb Jugend musiziert

Wir gratulieren herzlich unseren Preisträgern zu ihrem erfolgreichen Abschneiden beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" am 10.03. - 12.03.2016 in Schwedt.
Hier alle Ergebnisse:

Duo Klavier und Klarinette:
Antonia Markert und Jakob Kreynits 21 Punkte; 2. Preis

Klavier - Kammermusik:
Johanna Wilke im Trio mit Schülern der Musikschule Barnim: Theodor Zerche, Fiene Bork
20 Punkte; 2. Preis

Streicher Hoch
Sophia Rau: 24 Punkte; 1. Preis und Sonderpreis der Sparkassenstiftung für besondere Leistungen
Marie-Elise Eckert: 22 Punkte; 2. Preis
Lukas Dockhorn: 21 Punkte; 2. Preis
Thanh Lam Danny Ha: 17 Punkte; 3. Preis
Magdalena Langanki: 17 Punkte;3. Preis

Pop-Gesang
Isabel Elkner: 23 Punkte; 1. Preis; Delegierung zum Bundeswettbewerb
Salomé Becker: 21 Punkte; 2. Preis

Wir danken den Lehrern für die engagierte und fleißige Vorbereitung ihrer Schüler zum Wettbewerb sowie den Eltern für die Unterstützung ihrer Kinder!

Lesen Sie mehr...

Erfolgreiche Teilnahme beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert 2016.

Wir gratulieren unseren Preisträgern zu ihrem erfolgreichen Abschneiden am Regionalwettbewerb 2016 "Jugend musiziert"
und danken den Kolleginnen und Kollegen Frau Huang-Niemand, Frau Nawrotzky, Herrn Bartel, Herrn Finsch, Herrn Liro und Herrn Rau für ihre engagierte Arbeit.

Duo Klavier und ein Holzblasinstrument
Antonia Markert/Klavier und Jakob Kreynits/Klarinette: 24 Punkte 1. Preis Delegierung zum Landeswettbewerb

Klavier - Kammermusik
Johanna Wilke/Violoncello: 23 Punkte 1. Preis Delegierung zum Landeswettbewerb
im Trio mit Schülern der Musikschule Barnim: Theodor Zerche/Klavier
Fiene Bork/Klarinette

Streicher Tief
Hannah Rau/Violoncello: 25 Punkte 1. Preis, Delegierung zum Landeswettbewerb
Marie Kaiser/Violoncello: 19 Punkte 2. Preis
Emma Lykke Hagemann/Violoncello: 19 Punkte 2. Preis

Streicher Hoch
Marie-Elise Eckert/Violine: 25 Punkte 1. Preis Delegierung zum Landeswettbewerb
Sophia Rau/Violine: 25 Punkte
1. Preis, Delegierung zum Landeswettbewerb
Thanh Lam Danny Ha/Violine: 24 Punkte 1. Preis, Delegierung zum Landeswettbewerb
Lukas Dockhorn/Violine: 24 Punkte 1. Preis, Delegierung zum Landeswettbewerb
Magdalena Langanki/Violine: 23 Puntke 1. Preis, Delegierung zum Landeswettbewerb
Marlena Gellert/Violine: 22 Punkte 1. Preis
Klaudius Nenke/Violine: 22 Punkte 1. Preis
Friederike Schilling/Violine: 21 Punkte 1. Preis
Florian Blichmann/Violine: 21 Punkte 1. Preis
Antonia Glaser/Violine: 21 Punkte 1. Preis
Leonore Ilgenstein/Violine: 21 Punkte 1. Preis
Marie Lemke/Violine:21 Punkte 1. Preis
Johanna Rosenkranz/Violine: 21 Punkte 1. Preis
Linda Klempin/Violine: 19 Punkte 2. Preis

Pop-Gesang
Isabel Elkner: 24 Punkte 1. Preis Delegierung zum Landeswettbewerb
Salomé Becker: 23 Punkte 1. Preis Delegierung zum Landeswettbewerb
Josephine Revenko: 18 Punkte 2. Preis
Lina-Charlotte Rank: 18 Punkte 2. Preis
Sarah Neumann: 17 Punkte 2. Preis



Dokument herunterladen

Stimmungsvolles Abschlusskonzert des diesjährigen Orchestercamps

Stimmungsvoll ging das diesjährige Orchestercamp der Kreismusikschule Märkisch-Oderland am Dienstag, 20.10.2015 in der Stadtpfarrkirche Müncheberg zu Ende.
65 Teilnehmer des 4-tägigen übungscamps in Trebnitz zeigten Eltern, Verwandten, Bekannten und interessierten Besuchern ihre neu erlernten Stücke in einem kurzweiligen Konzert.
Unter der Leitung von Kristian Meißner zogen die Schüler ihr Publikum mit klassischen Stücken aber auch anspruchsvollen Filmmusiken wie bspw. "Herr der Ringe" in den Bann.
Auch die jüngsten Teilnehmer, betreut von Elke Nawrotzky, begeisterten mit ihren tollen Stücken und kleinen Gesangseinlagen.

Lesen Sie mehr...

Sinfonieorchester Strausberg auf großer Bühne in Wittenberge an der Elbe

Das Sinfonieorchester Strausberg der Kreismusikschule Märkisch-Oderland konzertierte am Wochenende bei den Landesmusikschultagen in Wittenberge an der Elbe. Das Ensemble spielte unter der Leitung von Kristian Meißner mit einem einstündigen Programm Musik unter dem Motto "Von Beethoven bis Breitwandkino". Auf der gigantischen Bühne, die einem breiten Publikum von den Elblandfestspielen bekannt ist, begeisterte das Orchester viele Wittenberger und ihre Gäste. Das Konzert startete mit Klassikern wie Beethovens Egmont Ouvertüre, die einst als Schauspielmusik zu Goethes Drama Egmont diente. Filmmusiken wie "Piraten der Karibik" führten zu Höhepunkten und stürmischen Applaus zahlreicher Besucher. Nach ihrem Auftritt schauten sich die über 70 Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule das äußerst abwechslungsreiche Musikprogramm an. Auf insgesamt sechs Bühnen wurde gleichzeitig Musik vieler Musikschulorchester, Bands und Chöre geboten. Neben den Lehrern um Kristian Meißner, Elke Nawrotzky, Frank Finsch, Holger Witthuhn, Florian Salewski und Endrik Salewski halfen vor Ort auch engagierte Eltern und Absolventen der Kreismusikschule. Im Landesjugendblasorchester musizierte ein weiterer Teil der Kreismusikschüler auf der 2. Hauptbühne am Hafen. "Ein absolut außergewöhnliches Musikwochenende" schätzte Schulleiter Klaus-Peter Will die Landesmusikschultage 2015 ein.



Dokument herunterladen

Erfolgreiche Teilnahme am Regionalwettbewerb "enviaM - musik aus kommunen"

Spremberg. Es ist Samstag, der 13.06.2015. Schon am frühen Morgen erklingt Musik im Kulturschloss. Der regionale Wettbewerb "enviaM - musik aus Kommunen" der envia Mitteldeutsche Energie AG, des Verbands deutscher Musikschulen (VdM) und der Musikschulen in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt sucht junge Instrumental- und Gesangstalente und fördert das Musizieren im Ensemble.
Mit dabei waren auch Duos aus der Kreismusikschule Märkisch-Oderland und der Musikschule Hugo Distler.
Die, mit 9 Jahren, sehr jungen Teilnehmer der Kreismusikschule Friedricke Schick und Hanna Schöppe spielten vierhändig am Klavier.
Antonia Markert und Sina Mauckisc, ebenfalls aus der Kreismusikschule und mit Frau Huang-Niemand als Klavierlehrerin, traten als Klavierduo "Einklang" an.
Das dritte Paar aus Märkisch-Oderland setzte sich aus den Geschwistern Nele und Lilly Schnell an Flüte und Klavier zusammen und trat unter dem Namen "Duo Rapido" unter Leitung von Chih-Yin Huang-Niemand an, mit der Besonderheit, dass Nele von Prof. W. Tast an der Musikschule "Hugo Distler" unterrichtet wird und Lilly an der Kreismusikschule bei Frau Huang-Niemand Unterricht erhält.
Die Sonderpreise in beiden Altersgruppen, überreicht durch Dr. Dietmar Woidke, erhielt das Duo Friedricke Schick und Hanna Schöppe und damit die Jüngsten in ihrer Altersgruppe und das Duo Rapido mit Nele und Lilly Schnell.
Den 1. Preis und damit die Delegierung zum Finalwettbewerb der drei Bundesländer erhielt verdient das Blockflütentrio "trik, troć, tron" aus Potsdam.

Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

Beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2015 in Hamburg nahmen auch zwei Duos in der Kategorie Klavier vierhändig der Kreismusikschule MOl teil. Helene Fleuter/Isabella Niemand erhielten einen 3. Bundespreis (21 Punkte) und Sina Maukisch/Antonia Markert erhielten eine Auszeichnung mit dem Prädikat "Sehr gut". Beide Duos werden von Chih-Yin Huang-Niemand unterrichtet.

Sonderpreis 2015 für Chih-Yin Huang-Niemand

Im Rahmen des Landeswettbewerbs Jugend musiziert am 20./21.03.2015 erhielt unsere Lehrerin Chih-Yin Huang-Niemand den Sonderpreis 2015 des Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke für eine außergewöhnliche musikpädagogische Leistung.

Landeswettbewerb Jugend musiziert 2015

Am 20./21.03. fand der Landeswettbewerb Jugend musiziert Brandenburg in Frankfurt/Oder statt. Wir gratulieren allen Schülern und Lehrern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme!
Ergebnisse:
Klavier vierhändig:
Isabella Niemand und Helene Fleuter (Foto) - 1. Preis, 25 Punkte, Delegierung zum Bundeswettbewerb
Sina Maukisch und Antonia Markert (Foto) - 1. Preis, 23 Punkte, Delegierung zum Bundeswettbewerb
Caroline König und Nico Grabert - 2. Preis, 22 Punkte
Christoph Grabert und Matthias Koeser - 2. Preis, 22 Punkte
Duo Klavier und Violine:
Anna Marie Luise Lemke (MS Hugo Distler) und Julia Schmidt - 2 . Preis, 21 Punkte
Holzblasinstrumente:
Yakiv Dmytrovic Kreynitz (Klarinette) - 2. Preis, 22 Punkte
Mika Keiling (Querflüte) - 16 Punkte

Erfolgreiche Teilnahme am Adolf Metzner Wettbewerb in Frankenthal

Internationales Musikschultreffen
Strausberg-Frankenthal-Sopot-Colombes

Am Wochenende trafen sich Schüler der Musikschule Frankenthal (Pfalz), der Kreismusikschule MOL - Hauptsitz Strausberg sowie der polnischen und französischen Musikschulen Sopot und Colombes zum Adolf Metzner Wettbewerb in Frankenthal.
Mit sechs ersten Preisen kamen die Kreismusikschülerinnen Hanna Schöppe, Friedericke Schick, Sina Maukisch, Antonia Markert, Isabella Niemand und Helene Fleuter nach einer langen Reise glücklich zurück.
Sie alle sind an der Kreismusikschule Schüler der Klavierlehrerin Chih-Yin Huang Niemand und waren mit großem Fleiß auf ihre drei
Duowertungen vorbereitet. Von herzlichen Gastfamilien erhielten sie im pfälzischen Frankenthal die Unterkunft. Unter Anwesenheit des Frankenthaler Oberbürgermeisters Theo Wieder war der 9. Adolf Metzner eine sehr gelungene internationale Begegnung mit drei Tagen voll Musik, der Sprache ohne Grenzen.
Die Betreuung der Schüler übernahmen diesmal Schulleiter Klaus-Peter Will und Kristian Meißner, die seit 1990 in zahlreichen Begegnungen die Partnerschaft der Musikschulen belebten.

Die Jury des Musikwettbewerbs in Frankenthal war in den bewährten Händen des Bundesvorsitzenden von Jugend musiziert, Thomas Oertel aus Freiburg. Der Vorsitzende der Metzner Stiftung Herr Günter Lätsch dankte abschließend allen Mitstreitern der Musikschulen, insbesondere Herrn Hans-Jürgen Thoma, der seit 25 Jahren die dortige in Frankenthal leitet. Zum 10. Metzner Wettbewerb wollen sich die vier Musikschulen dann im Jahr 2017 treffen.

Brandenburgische Vertretung beim Bund in Berlin

Am 30. September 2014 spielte Helene Fleuter, Schülerin der Musikschule MOL, gemeinsam mit den Bundespreisträgern von "Jugend musiziert" in der Kammeroper Schloss Rheinsberg.



Dokument herunterladen

Neue Räumlichkeiten in Bad Freienwalde

Die Außenstelle in Bad Freienwalde ist umgezogen. Die aktuelle Adresse lautet: Am Scheunenberg 1, 16529 Bad Freienwalde (Anbau Bertolt-Brecht-Gymnasium).

Erfolgreiche Aufführung - Karneval der Tiere

Am 08.07.2014 fanden sich bei zwei Konzerten Vorschul- und Hortkinder der 1. und 2. Klassen zu unserer Aufführung des Karneval der Tiere von Camille Saint-Saens in der Ton-Halle in Strausberg ein.
Enten, ein Mäuschen, Eichhörnchen, Ameise, Totenkopfäüffchen oder ein kleiner Schwan hielten Instrumente in den Händen und entlockten ihnen wohlklingende Töne.
Ein Löwe, rotbestrumpfte Hähne, Schildkröten und selbst Elefanten tanzten, Kangurus hüpften über die Bühne. Krebse und Quallen, Fischlein und Wasserpflanzen bewegten und tanzten im Aquarium.

Lesen Sie mehr...

Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2014

Am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2014 haben Jan Eric Markert, Isabella Niemand, und Maximilian Ahrens sowie Helene Fleuter in der Solowertung Klavier erfolgreich teilgenommen.

Maximilian und Jan Eric erreichten in ihrer Altersgruppe VI bzw. V jeweils 20 Punkte und einen dritten Platz, Isabella konnte in der Altersgruppe V, 19 Punkte und das Prädikat "Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen" erringen und Helene in ihrer Altersgruppe III sogar 22 Punkte und den 2. Platz.

Die Kreismusikschule gratuliert ihren Schülern und den Lehrern Frau Huang-Niemand, Prof. Schröder und Frau Kalendareva zu diesen besonderen Erfolgen!

Klavierduo Bellene der Kreismusikschule MOL gewinnt Talentewettbewerb enviaM musik aus kommunen

Das Klavierduo Bellene der Kreismusikschule Märkisch-Oderland ist Gesamtsieger des Musikwettbewerbs enviaM musik aus kommunen. Helene Fleuter und Isabella Niemand überzeugten die Jury am 2. November beim großen Abschlusskonzert in der Händel-Halle in Halle (Saale). Sie dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro freuen. Unterrichtet werde beide von Prof. Jürgen Schröder und Chih-Yin Huang-Niemand.



Dokument herunterladen

Unterrichtsorte

Sie interessieren sich für Musikschulunterricht und möchten gern wissen, an welchen Orten welches Fächerangebot besteht? Wir geben Ihnen eine übersicht.

Lesen Sie mehr...

Kleinanzeigen - Gesucht und Gefunden!

Sie suchen ein gebrauchtes Instrument, Technik oder ein Bandmitglied? In dieser Rubrik können Sie kostenlose Kleinanzeigen aufgeben.

Lesen Sie mehr...